Profil Cuba-Reisen.de

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46

Kundenstimmen

Norbert (Individuelle Cuba Radreise)

Vielen Dank für Ihre Nachfrage. Der Aufenthalt auf Kuba war sehr interessant. Das Organisatorische hat perfekt geklappt, das Fahrrad wurde wie vereinbart in Havanna zugestellt und in Playa Jibacoa wieder pünktlich abgeholt. Die Radreise ist sehr gut verlaufen, technisch alles o.k., keine Stürze oder Pannen. Bei den Casas, Hotels und Hostals war man über meine Reservierungen informiert, die Gastgeber waren allesamt sehr freundlich und hilfsbereit. Die Casas waren zentral gelegen, was vor mir vor allem in Havanna sehr gut gefiel. Ich kam aus dem Haus und war sofort auf dem Paseo de Marti mit einer Cafeteria nebenan, die größtenteils von Kubanern besucht wurde. Beim Zeigen der Voucher hatte ich den Eindruck, dass man als Gast, der über profil-cuba-reisen gebucht hatte, willkommen war. Die casas waren auch Dank Ihrer Karten gut zu finden. Die von Ihnen überarbeitete Fahrradroute war, was die Entfernungen und Etappen angeht, prima zusammengestellt. Vielleicht würde ich nun aufgrund meiner Erfahrungen versuchen, den Ort Sandino auszuklammern und bis Maria la Gorda fahren (eventuell mit einem Privattaxi). Von Hanabanilla aus bin ich mit einem kleinem Motorboot über den See an einer schönen Landschaft vorbei bis nach Jibacoa (Provinz Villa Clara) gefahren worden. Die Strecke von Santa Clara über Santa Domingo bis Banos de Elguea war vor allem auf dem Stück von Santo Domingo durch die Zuckerrohrfelder eine Herausforderung (60km nur geradeaus; Sonne stand senkrecht). Zum Glück hat mit Ihr Mitarbeiter, der mit einer Familie in Santa Clara übernachtete, den Tipp gegeben, mir in Santa Domingo ausreichend was zum Trinken zu kaufen. Bei meiner Radtour habe ich mich auch immer sicher gefühlt, die Leute waren zumeist immer sehr nett und wollten wissen, woher man kommt und wohin man fährt. Da ich ja nun zum ersten Mal auf Kuba war und keine Spanischkenntnisse hatte, bin ich freudig überrascht, dass Alles so gut geklappt hat.