Profil Cuba-Reisen.de

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46

Kundenstimmen

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Sie haben hier die Möglichkeit, uns und unseren Besucher/Innen Ihre Reiseberichte zu Kuba und Ihre Erfahrungen mit Profil Cuba-Reisen mitzuteilen. Zum Eintragen klicken Sie bitte hier! 

Wir freuen uns auch, wenn Sie Ihre Erfahrungen auf unserer facebook-Seite oder bei Google teilen!

 

 

18.04.2018: Balz (individuelle Kuba Motorradtour)

Hier mein Feedback zu der Cuba Motorrad-Reise 12.2. bis 22.2.2018 :

  • Gesamtnote aus meine Sicht: Sehr gut
  • Die Motorrader waren in gutem Zustand
  • Spitze war unser Reiseführer Luis. Ein sehr sympathischer Typ. Hat die ganze Reise gut geführt und wusste auch einiges zu erzählen. Es war für mich informativ und interessant. Ich fands sehr gut, das ein Einheimischer diese Rolle wahrnimmt
  • Die Betreuung in Havanna durch Michael war ebenfalls gut. Interessant auch die Gespräche mit ihm über das Leben in Cuba
  • Die Unterkünfte in den Casas Particulares waren allesamt schön und sauber. Das Frühstück jeweils sehr gut und abwechslungsreich. Die Leute dort ausnahmlos sehr freundlich und hilfsbereit. Das kann dann auch die Strom-Panne bei der Ankunft in Havanna problemlos wieder wettmachen ;-)
  • Bei den Hotels waren die Eindrücke unterschiedlich:
    Die beiden Ressorts an der Küste waren gut, dem angepriesenen Niveau entsprechend
    In Trinidad Club Amigo Costasur: Schrecklich, das kann gestrichen werden. Das Zimmer war muffig und abgenutzt. Das Personal nicht gerade flexibel und nett, Möglichkeiten zum Essen auch eher dürftig. Ist eben mehr auf billigen Massentourismus ausgerichtet
    Park View in Havanna: Eine echte Katastrophe. Schmuddelig, auf dem WC tropft es von der Decke, Schimmel an der Wänden. Das Frühstück ein Witz - vor allem im Vergleich zu den privaten Unterkünften. 

Aus meiner Sicht wären Verbesserungen in folgende Richtung denkbar:

  • Anstelle der beiden Übernachtungen in den Touristen-Ressorts vielleicht etwas anderes. Da wir jeweils nur eine Nacht dort verbrachten, hat man ja nicht wirklich etwas von den tollen Stränden. Und wegen denen mache ich ja keine Motorrad-Reise. Oder wenn schon, dann zwei Nächte im selben Ort. Alternativ mehr wie der Rest der Reise, kein Touristen-Ressort, sonder Casas Particulares in kleineren Orten
  • In Trinidad würde ich empfehlen, eine andere Unterkunft zu nehmen. Vielleicht im Ort selbst?

Insgesamt aber eine sehr schöne Reise. Die negativen Punkte erwähne ich nur um Verbesserungen anzuregen. Sie haben die Eindruck aber nicht wirklich getrübt.

18.04.2018: Wolf (Selbstfahrer-Radreise Ostkuba)

Vielen Dank für die hervorragende Organisation meiner kleinen Fahrradreise durch die Region Oriente / Ostkuba. Es hat alles geklappt, die Casas Particulares waren gut ausgewählt, und das Fahrrad war top. Ich habe viele bleibende Eindrücke mitgenommen und würde die Reise gerne im nächsten Jahr fortsetzen. Sind die inner-kubanischen Flüge eigentlich häufig so unzuverlässig? Meine beiden Inlandsflüge fielen aus..und es waren an diesen Tagen nicht die einzigen. Wissen Sie vielleicht, woran es bei der Cubana hapert?
Herzlichen Dank und freundlicher Gruß

Radreise Ostkuba

16.04.2018: Jürgen (Kleingruppen-Radtour "1000 km durch Kubas Osten")

Gerne komme ich Eurer Anfrage nach, wie mir die Cuba Ost Radtour gefallen hat. Zunächst ein großes Lob an die Organisation der Tour und an unseren sehr aufgeschlossenen, freundlichen und kundigen Tourguide Richard Mertz! Ich bin im Großen und Ganzen sehr zufrieden mit dem Erlebten und dem Erarbeiteten.

Die Touretappen waren gut abgestimmt, die Unterbringungen waren sehr unterschiedlich, aber auch sehr interessant bis auf ein/zwei Ausnahmen ("Hotel" in Moa war eine davon im Negativen). Am Besten hat es mir komischerweise auf dem Campismo La Mula gefallen. Da hat irgendwie alles gestimmt! Das Naturerlebnis mit Meer und Baden, die musikalische Unterhaltung und Begleitung (wenn auch teilweise sehr laut, aber dafür authentisch) und das Essen, was sehr lange auf sich warten lies. Aber trotz allem und aller Einfachheit einfach toll.

In den Reisehinweisen habe ich zwei Dinge gelesen, die ich nach dem Erlebten nicht ganz teilen kann: Das sind zum einen "Cuba ist bei weitem nicht so heiß" - mir und ich glaube den Meisten war es mit bis zu 40°C laut meinem Tacho sehr häufig zu heiß und manchmal unerträglich bei der jeweiligen Anstrengung. Einige Etappen, insbesondere die Etappe von Imias nach Baracoa über den La Farola Pass, so schön sie war, waren für mich grenzwertig.

Alles in allem eine sehr gute Erfahrung, ein landschaftliches Spitzenerlebnis (Natur pur) und sehr viel authentisches Leben, wie ich es mir gewünscht habe. Viele und vor allem sportliche Grüße

10.04.2018: Susi (private Motorradtour Kuba)

Bevor ich in die nächsten Ferien fahre und die Eindrücke wieder überdeckt werden, noch mein ganz kurzes Feedback zur Kuba Motorradreise vom 12.-22.2.2018. Also, der Gesamteindruck war sehr positiv. 

Die Casas Particulares waren DAS Highlight; v.a. das in Cienfuegos. Unbedingt beibehalten, wenn nicht ausbauen.

Das staatliche Hotel „Park View“ in Havanna war eine Katastrophe: nicht funktionierende Klima-Anlagen & Duschen; tropfende Decke; schimmlige Wand im Ess-Saal oben; eher unfreundliches, unflexibles Personal (um 1 Zimmer zum Duschen/Umziehen am Ende des Tages behalten zu können; musste man noch extra bezahlen). Auch das Hotel Club Amigo Costasur in Trinidad war eher eine Zumutung: unflexibles Personal (kein Gepäck-Storage bei Ankunft am frühen Nachmittag – Zimmerbezug erst > 17:00 möglich)

Unser Reiseführer „Luisito“  war einfach toll. Auch der in Havanna zuständige Schweizer Betreuer Michael Hofmann war nett & hilfsbereit; hat uns auch einige Einblicke „wie-es-so-läuft“ verschafft.

Der kostenpflichtige Besuch der staatlichen Zigarrenfabrik in Pinar del Rio (mit Einkaufsmöglichkeit) war ein Witz: ein junger Guide führte uns in 1 „Vorzeigehalle“ und erzählte 5 Minuten etwas; das war’s dann. Fotographieren war verboten!! Beim Zigarrenkauf wartete man dafür SEHR lang… Kann gestrichen werden! 

Toll war dann der Besuch auf dem Tabak-Gut „Alejandro Robaina“; wo wir sehr gut betreut wurden, alles sorgfältig erklärt und wir die verschiedenen Arbeitsschritte der Zigarren-Herstellung „live“ mitverfolgen durften. Fotographieren war nicht nur erlaubt; sondern erwünscht!  Das in einer luftigen Scheune servierte landestypische Essen war lecker und reichlich; die Bedienungen auch hier sehr nett! 

Die Route hat mir gut gefallen; mit dem Motorrad war ich auch zufrieden.

09.04.2018: Karin & Klaus (Endurotour Ostkuba)

DANKE für eine traumhaft organisierte Kuba Tour. Die Motorräder waren bestens vorbereitet und mit Topcase war genügend Stauraum für zwei Personen vorhanden. Mit Luis Enrique hatten wir einen Guide der uns außergewöhnliche "Erfahrungen" geboten hat und in dem wir einen guten Freund gewonnen haben.