Profil Cuba-Reisen.de

Kundenstimmen

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Sie haben hier die Möglichkeit, uns und unseren Besucher/Innen Ihre Reiseberichte zu Kuba und Ihre Erfahrungen mit Profil Cuba-Reisen mitzuteilen. Zum Eintragen klicken Sie bitte hier! 

Wir freuen uns auch, wenn Sie Ihre Erfahrungen auf unserer facebook-Seite oder bei Google teilen!

 

28.05.2015: Anette (Radreise Kba)

Ich wollte mich bedanken, bei Ihrem Team, dass Sie die Reisen anbieten in dieses wunderschöne Land Kuba und vor allem bei unserem deutschen Reiseleiter Martin Grön. Er war immer freundlich, hat alle Wünsche erfüllt, hat sein Allerbestes gegeben, kannte sich gut aus in Kuba, hat unsere Kranken erstklassig versorgt und hat die Reiseteilnehmer der Fahrradreise immer ernst genommen in Ihren Sorgen und Fragen. 

Also ganz großes Lob an diesen Mann, lassen Sie ihn nicht los, es wäre ein Verlust für Profil Cuba-Reisen.

06.05.2015: Brigitte & Andreas (individuelle Rundreise Kuba)

Wir durften eine ganz tolle, wunderbare individuelle Rundreise durch Kuba erleben. Vielen Dank dafür!

Wir waren ja vorher schon angetan von Kuba, obwohl noch nie dort gewesen. Aber Maria hat unsere Herzen dann wirklich restlos für das Land geöffnet. Alles hat dank Maria bestens geklappt, sie war wie eine Freundin und Mutter zugleich zu uns und wir vermissen Sie jetzt erstmal sehr, bis wir uns hier wieder richtig eingefunden haben. Durch sie haben wir auch viele nette Leute und kubanisches Leben kennen gelernt, was eigentlich das schönste der Reise war. Aber auch Adonis, unser Fahrer, hat uns einige Kontakte zu Bekannten seinerseits, hauptsächlich in Paladares vermittelt (hmmm, immer leckeres kubanisches Essen).
Wir träumen jetzt schon davon, wieder nach Kuba zu reisen. Ist halt weit weg und kostet Geld, aber man wird sehen. Allerdings wenn, dann sicherlich nur noch mit Privatunterkünften. Das ist doch viel schöner!
Politisch hoffen wir natürlich, dass Kuba jetzt nicht mit einem Schlag vom Kapitalismus insbesondere durch die USA überrollt wird. Leider muß man skeptisch sein - die Hoffnung und die Sehnsucht bleibt!

muchas gracias, hasta luego

13.04.2015: Gertrud & Michael (Radtour Ostkuba)

Wir sind noch immer sehr beeindruckt und beglückt von unserer Kuba Radtour. In eine andere Welt eingetaucht und wieder zurück - einer Zeitreise gleich - erinnern wir uns etwas ungläubig zurück. Es braucht wohl noch eine Zeit, um alles sacken zu lassen:

- die historisch andere Verkehrssituation mit den alten Autos, den Pferdekutschen und den Fahrrad-Rikschas
- die alten Gebäude: urbelassen mit ihrem maroden Charme
- die außergewöhnliche Artm, mit dem bepackten Rad in diesem Land als Reisegruppe unterwegs zu sein (ach wie     schön und befreiend ist das entgegen der Reise im Bus!)
- der Kontakt zu Land und Leuten, die Natur Kubas erleben mit ihren fremden Gerüchen und Geräuschen, die vielen Eindrücke individuell aufnehmen zu können, anzuhalten, wo ich will. Das macht den Unterschied aus!
 - Ja, Cuba mit dem Fahrrad zu erleben, das passt!
 - die Auswahl der verschiedenen Quartiere hat uns gefallen. Herausragend dabei waren die Privatunterkünfte mit dem Kontakt zu den freundlichen Gastgebern. Gastfreundschaft wird da groß geschrieben. Die dort angebotenen vielfältigen, authentischen und wohlschmeckenden Abendessen gehören für uns zu den Highlights der Radreise. Sie standen im krassen Gegensatz zu den All-inclusive-Hotels, die es wohl überall in der Welt gibt. Die kriegt man auch mit weniger Aufwand!

Dies alles konnten wir genießen unter der Führung von Martin, unserem deutschen Reiseleiter: Kompetent, fürsorglich bis zur Selbstaufgabe, freundlich, Tag und Nacht für uns da. Unter ihm wuchsen wir zu einem wohltuenden und starken Team zusammen.

Einen herzlichen Dank an alle Verantwortlichen von PROFIL Cuba-Reisen; es war für uns ein unvergessliches Erlebnis.

12.03.2015: Stefan (Radreise Ostkuba)

Ich bin gerade von der Radtour durch Kubas Osten zurück und verarbeite noch all die tollen Eindrücke. Die Reise war eine wunderbare Bereicherung für mein Leben: ich habe fantastische und sehr liebenswürdige Menschen, sowohl Cubaner als auch Gruppenmitglieder, kennengelernt und mit ihnen eine super Zeit verbracht. Das Land ist so kontrastreich, dass es mir jetzt noch schwer fällt, es in Worte zu fassen.

Ich freue mich, dass ich dem Rat des Herrn Sill gefolgt bin und mich trotz meiner nur sehr geringen Radtourerfahrungen angeschlossen habe. Mit der Unterstützung dieses sehr harmonischen und doch anspruchsvollen Teams stellte die Reise auch für einen ungeübten Fahrer, wie mich, kein Problem dar.

Martin, unser Guide, verfügt über eine ungeheure Gelassenheit und Flexibilität. Das Wohl der Gruppe steht immer an erster Stelle und es gelang ihm, die Gruppe sicher und vor allem mit viel Freude in Kontakt mit den Cubanern zu bringen. Sein Hintergrundwissen und seine persönlichen Empfehlungen sind dabei Gold wert. Besonders gut hat mir gefallen, dass die Geuppe durch Martin so viel Freiraum hatte.

Die Reise kann ich sehr gut Menschen weiterempfehlen, für die das Thema Neuorientierung im Leben eine gewisse Bedeutung hat, die neugierig und offen für neue Erfahrungen in allen Lebensbereichen sind. Mit Frau Geitzki und Herrn Sill stehen der Gruppe zwei erfahrene und verlässliche Organisatoren zur Verfügung. Es hat alles gut und zum Glück nicht reibungslos geklappt. Selbst in kritischen Situationen konnte ich mich immer auf die Unterstützung verlassen.

Gerne wieder...!

18.01.2015: Werner (Radreise Zentralkuba)

Diese Radreise „Mitten durch Kuba“ hat mir sehr gut gefallen.

Nach Verlassen der „Urlaubshochburg“ Varadero begann das „eigentliche Kuba“. Auf dem Weg zur „Schweinebucht“ besuchten wir die Krokodilfarm in Zapata, das Museum über den Angriff der Exilkubaner in dieser Bucht und kamen dann nach Cienfuegos, eine der schönsten Städte Kubas.  Die Fahrt über die Topes de Collantes war sehr sportlich und mit der ca 3 h Bootsfahrt über den Stausee eine tolle Abwechslung. Die Unterbringung im Hotel Los Helechos fanden wir nicht so toll, so dass wir dort nur eine Nacht blieben und uns lieber eine Nacht in einer Casa Particular in Trinidad gönnten. Das hat sich gelohnt, denn man konnte die Stadt am Abend genießen, als die zahlreichen Tagestouristen wieder abgereist waren. Mit Sancti Spiritus, Santa Clara und der Inselwelt Cayo Santa Maria erwarteten uns weitere Höhepunkte. Eindrucksvoll waren die Memorials von Che Geuvara und Camilo Cienfuegos.

Eine weitere sportliche Herausforderung waren die 50 km über den Damm zur Insel Cayo Santa Maria bei „strammen Gegenwind“. Aber 2 Tage in einem guten „all inclusive“ Hotel reichten zur Erholung, zumal wir bei der Rückreise „strammen Rückenwind“ hatten. Höhepunkt der Reise war dann der 2 tägige Aufenthalt in Havanna. Das gute Privatquartier in der Altstadt erlaubte den Besuch der Sehenswürdigkeiten zu Fuß, eine Stadtrundfahrt mit dem Touristenbus gab einen sehr guten Eindruck von dieser Stadt im Wandel.

Die Radreise war ein voller Erfolg, Durch die gewählte Streckenführung hatten wir eine optimale Mischung von
• Städte – deren Besuch sich lohnt,
• Landschaft/ Natur in Vielfalt
• Berge / Seen – aber nicht zu viel
• Museen / Memorials –über die Geschichte Kubas.

Besonders gefallen hat mir die Unterbringung in den Privathäusern. Das ist fast wir Urlaub bei Freunden! Unser Reiseleiter Nestor hat uns sehr gut „begleitet“. Durch ihn hatten wir schnell guten Kontakt zur Bevölkerung, kleine Probleme hat er locker gelöst. Von ihm haben wir viel über die aktuelle Situation in Kuba erfahren. Mein Leihfahrrad von Profil war tadellos. Das mitgeschleppte Werkzeug hätte ich zu Hause lassen können. Das Rad verlangte nur nach einigen Tropfen Öl.