Profil Cuba-Reisen.de

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46

Kundenstimmen

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Sie haben hier die Möglichkeit, uns und unseren Besucher/Innen Ihre Reiseberichte zu Kuba und Ihre Erfahrungen mit Profil Cuba-Reisen mitzuteilen. Zum Eintragen klicken Sie bitte hier! 

Wir freuen uns auch, wenn Sie Ihre Erfahrungen auf unserer facebook-Seite oder bei Google teilen!

 

 

02.05.2018: Anton (Radmiete Kuba)

Wir sind nun fast zwei Wochen wieder zurück und denken aber noch gerne an unsere 20 tägige Fahrrad-Rundreise mit den roten MTB Räder durch den Osten von Cuba.

Bedanken möchten wir uns noch für die problemlose Bereitstellung der Miet-Fahrräder in unserer Casa in Holguin, die zweitägige Verlängerung von unterwegs aus und zum Schluß noch die reibungslose Abgabe der Fahrräder.

Ohne eine Panne konnten wir eine Strecke von ca. 850 km zurücklegen. 

Haben auch noch unterwegs einen Guide mit Kunden bei Bayamo von eurem Team kennengelernt.

Radmiete Cuba

30.04.2018: Elke & Co (private Cuba Mietwagenrundreise)

Wir sind nun bereits einige Tage wieder in Deutschland und bewältigen schon wieder unseren Alltag - aber die tolle Kuba-Rundreise wirkt nach. Ich möchte mich ganz herzlich, auch im Namen der anderen Reiseteilnehmer,  bei Ihnen für die tolle Organisation der Reise bedanken.

Eine ganz tolle Überraschung war, als Michael uns am Flughafen mit dem Taxis-Bus abholte und wir so super bequem zu unserer Unterkunft kommen konnten. Am nächsten Tag begeisterte uns Maria mit ihrer tollen und umfangreichen Stadtführung und ließ uns auch ein wenig in ihr Leben blicken.

Die von Ihnen ausgewählten Casas Particulares waren immer sauber und zentral gelegen. Wir wurden von allen Vermietern nett und freundlich empfangen. Wir durften viel erleben, hatten viel Kontakt zu den Menschen, deren Leben uns sehr interessierte. 

Die Reise war sehr abwechslungsreich. Wir durften sehr verschiedene Städte erkunden, interessante Wanderungen machen, hatten schönes Abendprogramm und konnten unterschiedliche Strände erleben. Insbesondere begeisterte uns auch die Lebensfreude der Bevölkerung sowohl im täglichen Leben als auch abends bei Musik und Tanz - von der wir Deutschen uns einiges abschneiden können. Traurig machte uns oftmals die wirtschaftliche und politische Situation der Bevölkerung, die jeden Fortschritt (Erleichterung der Arbeit durch Maschinen,Fahrzeugen,....) ausbremst.

Ein toller Abschluss war dann noch der Aufenthalt im Melia, was natürlich das Extreme in die andere Richtung war - eigentlich Luxus pur- den wir aber auch gerne genossen haben. Die Unterkunft mit den nur ca. 200 Gästen bot uns drei verschiedene Strände, jeder mit etwas besonderem, sehr nettes Personal......

Lediglich zwei Kleinigkeiten möchten wir an Sie weitergeben: unsere Unterkunft in Vinales war von der sanitären Ausstattung und der "Gastgeberin" etwas unstrukturiert - hiervon hob sich die Unterkunft von unserer Mitreisenden deutlich positiv ab.  Weiterhin wählte unser Taxifahrer bei der Fahrt zum Flughafen nach Varadero die Straße "über Land", was eine Fahrt von mehr als 5 Stunden bedeutete, das sehr anstrengend war.

20.04.2018: Ernst (Kuba Rundreise "Quo Vadis")

Bald schon wieder 4 Wochen zu Hause nach unserer Kuba Reise! Gerne geben wir ein Feedback über unsere Erfahrungen zu unserer Kuba Rundreise:

Positiv:

  • Kleine Reisegruppe
  • Gute Reiseleitung (Siga) mit gutem Spanisch
  • Viele interessante Informationen über Geschichte, Kultur, Land und Leute
  • Ausgewogenes, gut gewähltes Programm
  • Guter sympathischer Fahrer
  • Einwandfrei abgelaufene Transfers und Hotel- bzw. Casa Particular-Reservationen

Negativ bzw. zu Überdenken:

  • Guama, Hotel Villa Guama: heruntergekommen, zerstörter, unbrauchbarer Pool, Brücken teilweise unpassierbar, Eindruck von ungepflegt.
  • Guardalavaca, Hotel Club Amigo Atlantico: Massenabfertigung, Bungalows ungepflegt und reparaturbedürftig

18.04.2018: Anita (Selbstfahrer-Radreise Ostkuba)

Wir möchten die Erfahrung Cuba nicht mehr missen. Vieles versteht man erst wenn man wieder hier ist. Es war irgendwie auch eine Reise in die Vergangenheit auch wenn wir nicht herausfinden konnten in welche.

Es gab sicher Momente, in denen man bereit sein musste, sich auf Cuba einzulassen. Es gab viele Momente die wir als schöne Erinnerung in uns behalten werden. Für Cuba wünschen wir uns dass es sich die Einfachheit des Lebens, die von anderen oft als Armut erklärt wurde (und teilweise ist es sicher auch so), behalten kann.

Die Organisation war prima, alle waren pünktlich und auch das Umbuchen in ein anderes Hotel hat geklappt. Die Auswahl der Unterkünfte war auch gut. So haben wir sicher alles kennengelernt. Kleinere Ausfälle bei Duschwasser oder Ausstattung haben wir eher sportlich gesehen, Cuba eben! Dass nicht immer alles perfekt ist macht es doch spannend.

Für Individualreisende ist es hilfreich im Vorfeld auch über die Beschaffenheit der Strasse eine Info zu haben. So sind wir z.B. von Pilon nach La Mula später aufgebrochen, es waren ja nur 60 km zu fahren. Nun war die Strasse so schlecht dass wir über 4 Stunden brauchten, es war den Tag so heiss dass wir es am Ende kaum aushalten konnten. Mit einer Info über die Strecke hätten wir uns sicher eher auf den Weg gemacht.

Und, auch wenn das Hotel in Guardalavaca sehr schick war hatten wir nach 2 Wochen echtem Cuba Probleme, mit Hotelbetrieb und Pauschaltourismus klar zu kommen. Dieser plötzliche Überfluss und die teilweise Verschwendung haben uns manchmal die Luft zum Atmen genommen. Als Abschluss der Tour hätten wir das nicht gebraucht.

Ihnen und Ihren Kollegen ein herzliches Dankeschön für eine tolle Zeit! Wir haben sie längst weiter empfohlen.

18.04.2018: Martin (Selbstfahrer-Radtour Westkuba)

Nachdem wir jetzt seit etwas über einer Woche von Kuba Radreise zurück sind, hier ein paar kurze Rückmeldungen.

Es war eine tolle Reise und alles hat einwandfrei zu meiner Zufriedenheit funktioniert. Abholung vom Flughafen, Transport nach Havanna und Weitertransport zum Startpunkt der Radtour verliefen tadellos. Auch mein Fahrrad war in sehr gutem Zustand und hat mich nicht im Stich gelassen.

Die Casa Particular in Havanna bei Senora Emilia hat uns sehr gut gefallen. Wir fühlten uns herzlich willkommen und Emilia hat uns gastlich aufgenommen und uns beide mütterlich umsorgt. Auch bei der Organisation eines Taxis und sonstigen Kleinigkeiten war sie sehr hilfsbereit.

Die Unterkünfte auf der Radstrecke waren alles in allem auch in Ordnung. Einzig über den Etappenort Sandino sollte man einmal nachdenken. Der Ort ist völlig trostlos und die Unterkunft war doch, was die Zimmer angeht, sehr eng und stickig. Dafür haben uns die Gastgeber ein tolles Abendessen gekocht, das mit 10 CUC aber auch nicht so günstig war – für kubanische Verhältnisse. Aber wahrscheinlich ist dieser Ort der Streckenführung geschuldet. Vielleicht sollte man stattdessen einen Ort vor oder hinter Sandino in die Überlegungen einbeziehen.

Kuba hat uns allen sehr gut gefallen und lädt ein, mal wieder hin zu reisen und den Rest der Insel zu erkunden. Auch die Reisemöglichkeit per Rad ist uns allen sehr entgegengekommen.